Freitag, 26. Mai 2017

News & Aktuelles

OSC mit eindrucksvoller Vorstellung gegen Esslingen

Potsdams Bundesliga-Wasserballer in bestechender Form / Strelezkij, Korbel und Kössler zur Nationalmannschaft

Dennis Strelezkij 20 - Seifert.JPG

Auf dem Bild: Vier Tore ...

Eine echte Demonstration des aktuellen Leistungsvermögens brachten am Sonnabend die Bundesliga-Wasserballer des OSC Potsdam ins Wasser des heimischen Brauhausberg-Bades. Im wichtigen DWL-Schlüsselspiel des Tabellen-Vierten gegen den Sechsten SSV Esslingen siegte die Mannschaft von Trainer Alexander Tchigir gleich mit 13:5 (2:1, 3:2, 5:0, 3:2). „Mannschaftlich war das eine großartige Leistung“, jubelte Tchigir. „Das Team hat das taktische Konzept über die komplette Spielzeit perfekt umgesetzt.“

 

Bereits seit zwei Wochen hatte sich der Coach intensiv mit dem Spiel gegen die Süddeutschen beschäftigt. Videoanalysen der Gastauftritte Esslingens bei der SG Neukölln und den Wasserfreunden Spandau 04 halfen bei der Erstellung des entsprechenden „Matchplanes“. „Es ist toll, wenn sich diese Arbeit dann auch auszahlt“, sagte Tchigir, der seine Mannschaft öfter als sonst zur Taktikschulung bestellte. „Wenn es Kleinigkeiten zu kritisieren gibt, dann höchstens in der individuellen Spielleistung einiger Jungs. Wir können noch besser.“

 

Nach dem frühen Führungstreffer der Gäste, die das Hinspiel im November noch klar mit 14:9 für sich entschieden, glich Nationalspieler Dennis Strelezkij postwendend zum 1:1 aus. Kapitän Matteo Dufour brachte den OSC Ende des ersten Viertels 2:1 in Front. Zu Beginn des zweiten Durchgangs setzte sich Potsdam dann erstmals nennenswert ab. Das aggressive Konterspiel aus der beweglichen Zonenverteidigung heraus entfaltete seine Wirkung. Die beiden 18-jährigen Sportschul-Abiturienten Thilo Popp und Strelezkij trafen zum 4:1, Dufour erhöhte nach Zeitstrafe gegen Esslingen auf 5:1. Nach über 14 Minuten ohne Treffer kam 38 Sekunden vor der Halbzeit Esslingen zu seinem zweiten Tor, mit der Schlusssirene fingen sich die Potsdamer noch das 5:3 ein. „Dieses Tor dürfen wir nicht bekommen. Da waren wir unaufmerksam“, so Tchigir.

 

Seine Mannschaft ließ sich aber nicht beeindrucken und brannte im dritten Abschnitt ein offensives Feuerwerk ab. Gut drei Minuten brauchte der OSC lediglich, um in dieser tollen Phase die Vorentscheidung herzustellen. Christian Saggau, Strelezkij, Ferdinand Korbel und Hatem El Ghannam markierten vier Treffer zum 9:3; Korbel netzte noch zum 10:3 ein, bevor es ins Schlussviertel ging. Dort erhöhte der später zum „Spieler des Tages“ gewählte Strelezkij per Strafwurf auf 11:3, Dufour und Max Kössler erzielten die Treffer zum 13:4, bevor Esslingen mit seinem fünften Tor den Schlusspunkt der Partie zum 13:5-Endstand setzte.

 

Nochmaligen Jubel gab es dann wenige Minuten später: Ausgerechnet gegen Potsdams direkten Kontrahenten um den vierten bzw. fünften Platz SG Neukölln holte der SV Bayer 08 Uerdingen mit einem 10:8-Erfolg seine ersten Punkte. Mit dieser „Schützenhilfe“ festigte der OSC den vierten Rang mit nun 10:12 Zählern bei 109:136 Toren vor den Verfolgern Neukölln (8:14/95:135) und Esslingen (7:15/70:145).

 

Gänzlich ohne Pause geht es für drei OSC-Spieler bereits seit dem heutigen Sonntag weiter. Vom OSC wurden mit Strelezkij, Korbel und Kössler erneut drei Akteure zum Lehrgang der Nationalmannschaft eingeladen. In Berlin bereitet sich das deutsche Team in einem Kurz-Lehrgang vor, bevor es dann zum Weltliga-Spiel gegen den amtierenden Olympiasieger Serbien nach Kragujewac geht.

 

Potsdam: Torwart Michael Knelangen, Hatem El Ghannam (1), Max Kössler (1), Thilo Popp (1), Erik Miers, Dennis Strelezkij (4),  Ferdinand Korbel (2), Christian Saggau (1), Gabriel Satanovsky, Matteo Dufour (3), Hannes Schulz, Reiko Zech, Marc Langer

 

 

 

 

Tabellenstände

 

Gruppe A 

 

1. Wasserfreunde Spandau 04 178:69 20:2
2. Waspo 98 Hannover 182:72 20:2
3. ASC Duisburg 128:90 16:6
4. OSC Potsdam 109:136 10:12
5. SG Neukölln 95:135 8:14
6. SSV Esslingen 70:145 7:15
7. White Sharks Hannover 95:138 5:17
8. SV Bayer 08 Uerdingen 74:146 2:20

 

 

 

DWL-Spielplan der Hauptrunde A: OSC Potsdam

 

Datum Zeit Heim Gast Ergebnis
22.10.2016   Wasserfreunde Spandau 04 OSC Potsdam 18:6
12.11.2016   SG Neukölln OSC Potsdam 10:6
19.11.2016   SSV Esslingen OSC Potsdam 14:9
03.12.2016   OSC Potsdam Waspo 98 Hannover 8:16
14.01.2017   OSC Potsdam SV Bayer 08 Uerdingen 12:10
21.01.2017   OSC Potsdam ASC Duisburg 9:13
02.02.2017   White Sharks Hannover OSC Potsdam 7:13
11.02.2017   SV Bayer 08 Uerdingen OSC Potsdam 8:12
25.02.2017   OSC Potsdam SG Neukölln 15:13
04.03.2017   OSC Potsdam Wfr Spandau 04 6:22
11.03.2017 18:00 OSC Potsdam SSV Esslingen 13:5
18.03.2017 16:00 Waspo 98 Hannover OSC Potsdam  
25.03.2017 18:00 OSC Potsdam White Sharks Hannover  
01.04.2017 16:00 ASC Duisburg OSC Potsdam  

« zurück    « Zur Newsübersicht Author: OSC Potsdam Wasserball, al.hw, geschrieben am:12.03.2017

Facebook & Co.

Wasserball-Geplätscher


Freiwilliges soziales Jahr im OSC-Potsdam

Ziel des Freiwilligen Sozialen Jahres

Freiwilliges Soziales Jahr im Sport

Die Ziele bestehen darin, die Bereitschaft für freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung sowie die Nachwuchsgewinnung...

 

Externer LinkHier können Sie mehr erfahren »

SeitenanfangImpressum | Kontakt | Inhalte | Seitenanfang

Wir danken all unseren Sponsoren, Unterstützern und Partnern

Hauptsponsor

Sponsoren und Unterstützer

Partner und Freunde

Medienpartner & Presse