Freitag, 21. Juli 2017

News & Aktuelles

Nur noch ein Sieg bis ins Halbfinale

OSC-Wasserballer wollen die Best-of-three-Serie gegen Esslingen direkt am Sonnabend im Brauhausberg-Bad beenden

Erik Miers 6 - S.Seifert.JPG

Auf dem Bild:Erik Miers möcht ...

Die Bundesliga-Wasserballer des OSC Potsdam können am Wochenende Vereinsgeschichte scheiben. Wenn es nach den Jungs von Trainer Alexander Tchigir geht, soll das Kapitel der ersten Halbfinalteilnahme in der Deutschen Wasserball-Liga bereits am Sonnabend fertiggestellt werden. 18 Uhr wird im altehrwürdigen Brauhausberg-Bad die zweite Partie der Best-of-three-Viertelfinalserie gegen den SSV Esslingen angepfiffen. Wird dieses Spiel gewonnen, hat der OSC den ersehnten Weg in Richtung der vier besten deutschen Mannschaften vollendet. Sollte das Tchigir-Team patzen, geht es am Sonntag, 15 Uhr, in die entscheidende Partie.

 

Beim Blick auf das Resultat des Auswärtsmatches vor Wochenfrist in Esslingen erscheint eine Niederlage unwahrscheinlich. 19:10 siegten die Potsdamer trotz ungewohnter Voraussetzungen im Freibad auf der Neckarinsel, doch Trainer Tchigir warnt: „Jedes Spiel beginnt bei 0:0. Wir haben letzte Woche einen perfekten Start erwischt und eine wirklich sehr gute Partie abgeliefert. Wir müssen genau mit diesem Fokus jetzt aus zu Hause auftreten.“

 

Mit 6:0 im ersten Viertel fand das OSC-Team trotz einer Wassertemperatur von lediglich 20 Grad Celsius von Beginn an in sein schnelles Konterspiel und ließ den konsternierten Schwaben keine Chance. Auch das zwischenzeitliche Aufbäumen des Gegners beantworteten die Potsdamer immer wieder mit eigenen erfolgreichen Angriffen, so dass der Vorsprung maximal auf drei Treffer schmolz.

 

„Die Mannschaft ist in diesem Jahr gereift“, lobte auch Potsdams Wasserball-Abteilungsleiter Andreas Ehrl. „Die Mischung aus erfahrenen und sehr jungen Spielern macht uns sehr variabel. Jetzt müssen wir noch einmal alles abrufen, danach haben wir nichts mehr zu verlieren.“

 

Im Halbfinale träfe der OSC voraussichtlich auf Hauptrunden-Sieger Wasserfreunde Spandau 04, der das erste Spiel seiner Viertelfinalserie beim Achten SV Bayer 08 Uerdingen 16:7 gewann und nun daheim den Schritt ins Halbfinale wohl sichern wird. Auch die anderen beiden Duelle wurden klar durch die Favoriten bestimmt. Im innerstädtischen Duell in Hannover unterlag der Siebte White Sharks gegen den Zweiten Waspo 98 ebenfalls 6:17; der Dritte ASC Duisburg siegte bei beim Sechsten SG Neukölln sogar 20:4.

 

Die Halbfinalteilnahme bedeutet im Übrigen die direkte Qualifikation für den Europapokal, während die vier ausscheidenden Mannschaften am 20./21. Mai in einem abschließenden Turnier den fünften DWL-Platz ausspielen, der ebenfalls zur internationalen Teilnahme berechtigt.

 

„Wir konzentrieren uns jetzt nur auf das Spiel am Sonnabend – ein Schritt nach dem anderen“, so Potsdams Kapitän Matteo Dufour, der sich im ersten Spiel mit vier Treffern auszeichnen konnte. „Wir hoffen auf eine sehr große Unterstützung von den Rängen. Das hilft uns immer sehr.“

 

 

Deutsche Wasserball-Liga 2016/2017

Viertelfinale Play-offs („best of three“)

 

Sonnabend, den 29. April 2017 (Spiel 1)
16:00 White Sharks Hannover – Waspo 98 Hannover  6:17 (0:4, 2:3, 3:6, 1:4) => Stand der Serie: 0:1 
16:00 SSV Esslingen – OSC Potsdam 10:19  (0:6, 5:4,2:5, 3:4) => Stand der Serie: 0:1 
16:30 SV Bayer 08 Uerdingen – Wasserfreunde Spandau 04  7:16  (3:4, 0:2, 1:5, 3:4) => Stand der Serie: 0:1 
20:00 SG Neukölln – ASC Duisburg 4:20 (0:8, 1:1, 2:5, 1:6) => Stand der Serie: 0:1 


 

Sonnabend, den 6. Mai 2017 (Spiel 2)
16:00 Wasserfreunde Spandau 04 – SV Bayer 08 Uerdingen (Schöneberger Schwimmsporthalle)
16:00 Waspo 98 Hannover – White Sharks Hannover (Stadionbad)
18:00 Brauhausberg OSC Potsdam – SSV Esslingen (Schwimmhalle Brauhausberg)
19:00 ASC Duisburg – SG Neukölln (ASCD-Freibad)

 

Sonntag, den 7. Mai 2017 (Spiel 3 – bei Bedarf)
14:00 Wasserfreunde Spandau 04 – SV Bayer 08 Uerdingen (Schöneberger Schwimmsporthalle)
14:00 ASC Duisburg – SG Neukölln (ASCD-Freibad)
15:00 Waspo 98 Hannover – White Sharks Hannover (Stadionbad)
15:00 OSC Potsdam – SSV Esslingen (Schwimmhalle Brauhausberg)

 

 

 

DWL-Spielplan der Hauptrunde A: OSC Potsdam

 

Datum Zeit Heim Gast Ergebnis
22.10.2016 16:00 Wasserfreunde Spandau 04 OSC Potsdam 18:6
12.11.2016 18:00 SG Neukölln OSC Potsdam 10:6
19.11.2016 16:00 SSV Esslingen OSC Potsdam 14:9
03.12.2016 18:00 OSC Potsdam Waspo 98 Hannover 8:16
14.01.2017 18:00 OSC Potsdam SV Bayer 08 Uerdingen 12:10
21.01.2017 18:00 OSC Potsdam ASC Duisburg 9:13
04.02.2017 16:00 White Sharks Hannover OSC Potsdam 7:13
11.02.2017 18:00 SV Bayer 08 Uerdingen OSC Potsdam 8:12
25.02.2017 17:00 OSC Potsdam SG Neukölln 15:13
04.03.2017 18:00 OSC Potsdam Wfr Spandau 04 6:22
11.03.2017 18:00 OSC Potsdam SSV Esslingen 13:5
18.03.2017 16:00 Waspo 98 Hannover OSC Potsdam 17:8
25.03.2017 18:00 OSC Potsdam White Sharks Hannover 11:9
01.04.2017 16:00 ASC Duisburg OSC Potsdam 15:9

 

Nr Name geb. Jahr
1 Knelangen, Michael 1988
2 Elghannam, Hatem 1989
3 Kössler, Max 1996
4 Popp, Thilo 1998
5 Miers, Erik 1983
6 Strelezkij, Dennis 1998
7 Korbel, Ferdinand 1996
8 Saggau, Christian 1991
9 Satanovsky, Gabriel 1997
10 Dufour, Matteo 1991
11 Schulz, Hannes 1990
12 Zech, Reiko 1995
13 Knüttel, Tobias 1998
14 Langer, Marc 1991
15 Schwarze, Alexander 1998

« zurück    « Zur Newsübersicht Author: OSC Potsdam Wasserball, al.hw, geschrieben am:04.05.2017

Facebook & Co.

Wasserball-Geplätscher


Freiwilliges soziales Jahr im OSC-Potsdam

Ziel des Freiwilligen Sozialen Jahres

Freiwilliges Soziales Jahr im Sport

Die Ziele bestehen darin, die Bereitschaft für freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung sowie die Nachwuchsgewinnung...

 

Externer LinkHier können Sie mehr erfahren »

SeitenanfangImpressum | Kontakt | Inhalte | Seitenanfang

Wir danken all unseren Sponsoren, Unterstützern und Partnern

Hauptsponsor

Sponsoren und Unterstützer

Partner und Freunde

Medienpartner & Presse