Dienstag, 21. Nov. 2017

News & Aktuelles

„Zwei Top-Teams im Lokalderby. Besser geht´s nicht!“

OSC-Wasserballer empfangen am Mittwoch Rekordmeister Spandau im DWL—Halbfinale im Brauhausberg-Bad

Hannes Schulz21 - Seifert.JPG

Auf dem Bild:Entwickelt im Nac ...

Die Bundesliga-Wasserballer des OSC Potsdam bestreiten am Mittwoch (20 Uhr) im Brauhausberg-Bad ihr erstes DWL-Halbfinalspiel der Vereinsgeschichte. Erst wenige Tage zuvor hatten die Jungs von Trainer Alexander Tchigir mit überzeugenden Viertelfinalerfolgen gegen den SSV Esslingen (19:10 und 17:7) diesen größten Erfolg der Vereinsgeschichte im Herrenbereich gesichert. „Viel Zeit zum Feiern blieb also nicht“, erklärt Potsdams sportlicher Leiter André Laube. „Die Saison ist noch nicht zu Ende. Wir nehmen die kommenden Herausforderungen mit größter Seriosität.“

 

Dass es in der Best-of-Five-Serie gegen die Wasserfreunde Spandau 04 schwer wird zu bestehen, liegt auf der Hand. Der 34-fache Deutsche Meister ist klarer Favorit der Serie, zog nach der Hauptrunde auch dieses Jahr als Primus in die Playoffs ein und klärte die Viertelfinalaufgabe gegen den SV Bayer Uerdingen 08 souverän. Auswärts gab es ein 16:7, mit 22:1 wurde dann das Rückspiel gewonnen. „So wollen und werden wir ganz sicher nicht untergehen“, blickt Potsdams Coach Tchigir auf das anstehende Duell. „Träumen darf erlaubt sein. Es wäre schon toll, wenn wir ein viertes Spiel erzwingen könnten.“ Dieses würde dann nach den Auswärtspartien am Wochenende in Berlin (Sonnabend, 16 Uhr; Sonntag, 14 Uhr) am Donnerstag (18.5.) im Brauhausberg-Bad steigen. „Um das zu erreichen, bräuchten wir unseren besten Tag und Spandau seinen schlechtesten“, schätzt Tchigir die Kräfteverhältnisse allerdings realistisch ein.

 

Der Kader des Wasserball-Rekordmeisters, mit dem der OSC seit Jahren ein äußerst kooperatives Verhältnis pflegt,  gleicht im nationalen Maßstab einem echten Starensemble. Sieben deutsche Nationalspieler werden in dem Champions League-Team  durch zwei französische Auswahlakteure sowie internationale Profis aus Holland, den USA, Serbien und Ungarn ergänzt. „Für die Zuschauer wird das in jedem Fall spektakulär“, weiß OSC-Wasserball-Abteilungsleiter Andreas Ehrl, der selbst über lange Jahre die Kappe für Spandau schnürte. „Das wird ein tolles Fest am Mittwoch. Wir haben nichts zu verlieren.“ Mit dem Ergebnis dieser Saison  sei der frühere Nationalspieler schon jetzt höchst zufrieden. „Nach dem schwachen Saisonstart ist es herausragend, wie sich die Truppe entwickelt hat.“ Der Verlauf dieser Spielzeit wirkte sich dann auch auf die Nominierungen für Maßnahmen der Nationalmannschaft aus. Der erst 18-jährige Dennis Strelezkij und Max Kössler (21) debütierten im deutschen Team im Rahmen der Weltliga; Ferdinand Korbel und Reiko Zech nahmen an Trainingsmaßnahmen der Auswahl teil. „Trainer, Mannschaft und Umfeld unseres DWL-Teams können stolz auf diese Saison sein. Jetzt wollen wir Spandau alles abverlangen“, so Ehrl. „Gerade für Zuschauer, die noch nie eine Wasserball-Begegnung live gesehen haben, gibt es am Mittwoch das perfekte Spiel. Zwei absolute Top-Teams in einem Lokalderby. Besser geht´s nicht!“

 

Im Saisonverlauf trafen Potsdam und Spandau bislang dreimal aufeinander. Im Oktober unterlag der OSC auswärts 6:18; daheim Anfang März mit 6:22, allerdings fehlten in diesem Spiel die gesperrten Strelezkij und Hannes Schulz. Das beste Resultat lieferte das Tchigir-Team im Rahmen des Final Fours um den deutschen Pokal. Im „kleinen Finale“ unterlag der OSC 6:11, nachdem Potsdam zur Halbzeit sogar noch mit 5:4 in Front lag.

 

 

 

Deutsche Wasserball-Liga 2016/2017

Halbfinale Play-offs („best of five“)

 

Mittwoch, den 10. Mai 2017 (Spiel 1)
19:00 ASC Duisburg – Waspo 98 Hannover (ASCD-Freibad)
20:00 OSC Potsdam – Wasserfreunde Spandau 04 (Schwimmhalle Brauhausberg)

 

Sonnabend, den 13. Mai 2017 (Spiel 2)
16:00 Wasserfreunde Spandau 04 – OSC Potsdam (Schöneberger Schwimmsporthalle) 
18:30 Waspo 98 Hannover – ASC Duisburg (Stadionbad)

 

Sonntag, den 14. Mai 2017 (Spiel 3)
14:00 Wasserfreunde Spandau 04 Berlin – OSC Potsdam (Schöneberger Schwimmsporthalle)
18:30 Waspo 98 Hannover – ASC Duisburg (Stadionbad)

 

Mittwoch, den 17. Mai 2017 (Spiel 4 – bei Bedarf)
19:00 ASC Duisburg – Waspo 98 Hannover (ASCD-Freibad

 

Donnerstag, den 18. Mai 2017 (Spiel 4 – bei Bedarf)
20:00 OSC Potsdam – Wasserfreunde Spandau 04 (Schwimmhalle Brauhausberg)

 

Sonnabend, den 20. Mai 2017 (Spiel 5 – bei Bedarf)
16:00 Wasserfreunde Spandau 04 – OSC Potsdam (Schöneberger Schwimmsporthalle)
16:00 Waspo 98 Hannover – ASC Duisburg (Stadionbad)

 

 

 

DWL-Spielplan der Hauptrunde A: OSC Potsdam

 

Datum Zeit Heim Gast Ergebnis
22.10.2016 16:00 Wasserfreunde Spandau 04 OSC Potsdam 18:6
12.11.2016 18:00 SG Neukölln OSC Potsdam 10:6
19.11.2016 16:00 SSV Esslingen OSC Potsdam 14:9
03.12.2016 18:00 OSC Potsdam Waspo 98 Hannover 8:16
14.01.2017 18:00 OSC Potsdam SV Bayer 08 Uerdingen 12:10
21.01.2017 18:00 OSC Potsdam ASC Duisburg 9:13
04.02.2017 16:00 White Sharks Hannover OSC Potsdam 7:13
11.02.2017 18:00 SV Bayer 08 Uerdingen OSC Potsdam 8:12
25.02.2017 17:00 OSC Potsdam SG Neukölln 15:13
04.03.2017 18:00 OSC Potsdam Wfr Spandau 04 6:22
11.03.2017 18:00 OSC Potsdam SSV Esslingen 13:5
18.03.2017 16:00 Waspo 98 Hannover OSC Potsdam 17:8
25.03.2017 18:00 OSC Potsdam White Sharks Hannover 11:9
01.04.2017 16:00 ASC Duisburg OSC Potsdam 15:9

 

Nr Name geb. Jahr
1 Knelangen, Michael 1988
2 Elghannam, Hatem 1989
3 Kössler, Max 1996
4 Popp, Thilo 1998
5 Miers, Erik 1983
6 Strelezkij, Dennis 1998
7 Korbel, Ferdinand 1996
8 Saggau, Christian 1991
9 Satanovsky, Gabriel 1997
10 Dufour, Matteo 1991
11 Schulz, Hannes 1990
12 Zech, Reiko 1995
13 Knüttel, Tobias 1998
14 Langer, Marc 1991
15 Schwarze, Alexander 1998

« zurück    « Zur Newsübersicht Author: OSC Potsdam Wasserball, al.hw, geschrieben am:09.05.2017

Facebook & Co.

Wasserball-Geplätscher


Freiwilliges soziales Jahr im OSC-Potsdam

Ziel des Freiwilligen Sozialen Jahres

Freiwilliges Soziales Jahr im Sport

Die Ziele bestehen darin, die Bereitschaft für freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung sowie die Nachwuchsgewinnung...

 

Externer LinkHier können Sie mehr erfahren »

SeitenanfangImpressum | Kontakt | Inhalte | Seitenanfang

Wir danken all unseren Sponsoren, Unterstützern und Partnern

Hauptsponsor

Sponsoren und Unterstützer

Partner und Freunde

Medienpartner & Presse