Freitag, 21. Juli 2017

News & Aktuelles

OSC-Jungs an deutschen Wasserball-Erfolgen beteiligt

Korbel, Schulz und Strelezkij zu Länderspielen gegen Frankreich eingeladen

Hannes Schulz25 - Seifert.JPG

Auf dem Bild:Nach starker Sais ...

Die Wasserball-Herren-Nationalmannschaft ist auf einem guten Weg. Nach zuletzt enttäuschenden Leistungen konnte das nun stark verjüngte Team um Bundestrainer Hagen Stamm (Berlin) zwei Länderspiel-Siege in Frankreich verbuchen. Einen nicht unbedeutenden Anteil an dieser Entwicklung haben auch Potsdamer Athleten, die nun am Wochenende erneut erfolgreich von sich hören lassen wollen. Mit Ferdinand Korbel, Hannes Schulz und Dennis Strelezkij können drei Athleten vom OSC Potsdam auf Länderspieleinsätze am Sonnabend und Sonntag – jeweils gegen Frankreich – im Rheinland hoffen. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir uns mit Spandau und Duisburg inzwischen als dritte Kraft in Deutschland bei der Förderung junger Nationalspieler etabliert haben“, bewertet Potsdams Wasserball-Vorsitzender Andreas Ehrl die Situation. „Die kontinuierliche Arbeit des Nachwuchs-Bundesstützpunktes hier trägt nun Früchte; großes Kompliment in diesem Zusammenhang an das hiesige Trainerteam.“

 

Jeweils sechs Spieler stellen die Vereine des deutschen Meisters Wasserfreunde Spandau 04 und des Dritten ASC Duisburg. Je einen Sportler entsenden die White Sharks Hannover und der SSV Esslingen. „Es macht großen Spaß wieder dabei zu sein“, beschreibt Hannes Schulz die letzten Wochen. „Das Mannschaftsgefüge und die Stimmung sind echt toll.“ Der 27-Jährige, der nach einer starken Saison mit dem OSC (4. Platz DWL) wieder ins deutsche Team berufen wurde, gehört inzwischen sogar zur älteren Generation in der Auswahl. Gemeinsam mit Top-Spielern wie Julian Real  (Duisburg) und Marko Stamm (Spandau) soll er die „jungen Wilden“ führen. Zu denen gehören ganz klar auch die Potsdamer Jungs Ferdinand Korbel (21) und Dennis Strelezkij (19), die den deutschen Wasserball nach zwei verpassten Olympia-Teilnahmen wieder in die Erfolgsspur helfen sollen.

 

In Frankreich konnten sich die Potsdamer schon sehr gut präsentieren. In seinem überhaupt ersten Länderspiel im Herren-Bereich erzielte Korbel direkt zwei Treffer, Schulz einen beim 11:10-Sieg letzten Samstag. Am Montag siegte das Wasserball-Team Deutschland 10:8, wobei Schulz doppelt und Strelezkij einmal einnetzte.

 

Nun sind die Franzosen, die dieses Jahr im Gegensatz zu Deutschland für die Weltmeisterschaften im Juli qualifiziert sind, zum Gegenbesuch da. Am morgigen Sonnabend geht es 19 Uhr in Krefeld gegen die „Équipe Tricolore“, tags darauf kommt es 16 Uhr zu einem nochmaligen Aufeinandertreffen in Duisburg. „Wir hoffen natürlich, dass die drei Potsdamer im Aufgebot sein werden“, so Ehrl. "Wir drücken dem deutschen Team und besonders unseren Jungs die Daumen."

« zurück    « Zur Newsübersicht Author: OSC Potsdam Wasserball, al.hw, geschrieben am:30.06.2017

Facebook & Co.

Wasserball-Geplätscher


Freiwilliges soziales Jahr im OSC-Potsdam

Ziel des Freiwilligen Sozialen Jahres

Freiwilliges Soziales Jahr im Sport

Die Ziele bestehen darin, die Bereitschaft für freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung sowie die Nachwuchsgewinnung...

 

Externer LinkHier können Sie mehr erfahren »

SeitenanfangImpressum | Kontakt | Inhalte | Seitenanfang

Wir danken all unseren Sponsoren, Unterstützern und Partnern

Hauptsponsor

Sponsoren und Unterstützer

Partner und Freunde

Medienpartner & Presse