Samstag, 25. Mai 2019

U 19 Team

Aktuelle Info`s

Mit leichtem Handicap ins letzte Saison-Spiel

Daniel Reimer2 - S.Seifert.jpg

Auf dem Bild: ...

 

Der Kampf um die Bronzemedaille der U17-Wasserball-Bundesliga zwischen der SGW Leimen/Mannheim und dem OSC Potsdam findet am kommenden Sonnabend (18 Uhr) seinen Showdown im Potsdamer Brauhausberg-Bad. Mit leichtem Handicap steigt dabei der OSC ins Wasser. 10:11 (3:2, 3:3, 2:2, 2:4) unterlagen die Havelstädter am Samstag im Leimener Freibad das Hinspiel und müssen die Partie daheim nun mit mindestens zwei Treffern Vorsprung für sich entscheiden, um den dritten Rang zu erreichen.

 

Dass dies durchaus möglich ist, bewies Potsdam bereits in dem auswärtigen Duell. Gleich den ersten Angriff verwandelte Potsdams starker Center Daniel Reimer zum 1:0. Nach raschem Ausgleich traf Maximilian Reihs im Konter zur 2:1-Führung. Die Gastgeber kamen zum 2:2, bevor Jannes Sulitze die 3:2-Fühurng in Überzahl markierte.

 

Nach erneuter Zeitstrafe gegen Leimen erzielte Reimer das 4:2. Nun vermochte es der OSC nicht nachzusetzen und ließ die Süddeutschen zum Zug kommen. Drei Treffer in Folge fing sich der gut aufgelegte OSC-Keeper Tobias Knüttel in Folge zum ersten Rückstand (4:5) der Partie ein. Reihs traf noch vor der Halbzeit im Konter zum 5:5, der bis dahin etwas glücklose Kapitän Gabriel Satanovsky setzte sich in Überzahl zum 6:5 durch.

 

Nach dem Seitenwechsel trafen die Hausherren zwar zum 6:6, doch Satanovsky und Sulitze legten wieder zwei Treffer vor. Wieder verpasste es Potsdam, den Sack zuzubinden. Stattdessen folgte noch im dritten Abschnitt das 7:8  und zu Beginn des Schlussviertels der 8:8-Ausgleich. Als das 9:8 der Badener fiel, schien der OSC die Kontrolle zu verlieren, doch Satanovsky beendete zunächst die Überholjagd Leimens mit dem Treffer zum 9:9. Auch die erneute Führung konnte der immer kämpfende Satanovsky noch ausgleichen, nach dem 10:11 war aber auch er machtlos, noch das Remis herzustellen.

 

„Das wird ein heißer Tanz nächsten Sonnabend, aber daheim können wir das packen“, so Trainer André Laube. „Es gibt noch Reserven, die jetzt im letzten Saisonspiel freigesetzt werden müssen.“

 

 

OSC Potsdam: Torhüter Tobias Knüttel, Maximilian Reihs (2), Leon Bottke, Markus Jotter, Christopher Voigt, Jannes Sulitze (2), Frederick Korbel, Alexander Schwarze, Gabriel Satanovsky (4), Thilo Popp, Daniel Reimer (2), Gabriel Heinze

 

« zurück    « Zur Newsübersicht Author: OSC Potsdam Wasserball, al.tds, geschrieben am:15.06.2014

Facebook & Co.

SeitenanfangDatenschutz | Impressum | Kontakt | Inhalte | Seitenanfang

Wir danken all unseren Sponsoren, Unterstützern und Partnern

Hauptsponsor

Sponsoren und Unterstützer

Partner und Freunde

Medienpartner & Presse