Samstag, 25. Mai 2019

U 19 Team

Aktuelle Info`s

Potsdamer U17-Wasserballer mit deutschem Bronze

Gabriel-Satanovsky1-S-web.jpg

Auf dem Bild: ...

Mit einer eindrucksvollen Vorstellung im Brauhausberg-Bad verabschiedete sich der OSC Potsdam aus der U17-Bundesliga-Saison. Mit 14:6 (1:1, 4:3, 5:2, 4:0) fegten die Schützlinge von Trainer André Laube die SG Wasserball Leimen/Mannheim aus der Halle und sicherten sich nach der 10:11-Niederlage im Hinspiel die Bronzemedaille der Saison 2013/14. Gold holten die White Sharks Hannover, die in den Final-Duellen zunächst mit 13:9 und am Sonnabend 9:6 gegen die Wasserfreunde Spandau 04 siegten.


„Zum richtigen Zeitpunkt die beste Saisonleistung“, lobte Laube seine Jungs nach dem Auftritt gegen Leimen. „Heute sind alle an ihre Grenzen gegangen.“ Nur bis zur Halbzeit (5:4) konnten die Süddeutschen dem stetigen Druck der Hausherren standhalten. Nach dem Seitenwechsel beherrschte der OSC allein die Partie und holte souverän Edelmetall.


Nach dem raschen 0:1 glich Maximilian Reihs im direkten Gegenzug im sonst torlosen ersten Viertel aus. In Überzahl erzielte Jannes Sulitze zu Beginn des zweiten Abschnitts das 2:1, doch Leimen gelang mit einem gewaltigen Distanzwurf von Lukas Rolko der 2:2-Ausgleich. Zwei Treffer von Kapitän Gabriel Satanovsky führten zur ersten Zwei-Tore-Führung (5:3) des OSC, doch kurz vor dem Seitenwechsel fing sich der Gastgeber noch unglücklich den Anschluss.


Nach der Pause konnte Leimen den permanenten Konterangriffen der Potsdamer nicht mehr folgen. In überzahl markierte Reihs das 6:4, Sulitze und Satanovsky erhöhten auf 8:4. Leon Bottke markierte das 9:5 und Daniel Reimer vor der letzten Pause das 10:6. Im Schlussviertel krönte der bärenstark aufgelegte Torhüter Tobias Knüttel seine Leistung mit einem parierten Fünf-Meter-Strafwurf. Auch sonst ließ der OSC nichts mehr anbrennen, spielte geduldig seine Angriffe und wartete auf die Fehler der Gäste. Nach Treffern von Sulitze, Reihs und dem sechsfachen Torschützen Satanovsky (2) ging das Viertel mit 4:0 an das Laube-Team, welches anschließend kräftig feierte.


Potsdam: Torhüter Nicolas Tosch, Tobias Knüttel/Maximilian Reihs (3), Leon Bottke (1), Markus Jotter, Christopher Voigt, Jannes Sulitze (3), Frederick Korbel, Alexander Schwarze, Gabriel Satanovsky (6), Thilo Popp, Daniel Reimer (1), Gabriel Heinze

« zurück    « Zur Newsübersicht Author: OSC Potsdam Wasserball, al.tds, geschrieben am:22.06.2014

Facebook & Co.

SeitenanfangDatenschutz | Impressum | Kontakt | Inhalte | Seitenanfang

Wir danken all unseren Sponsoren, Unterstützern und Partnern

Hauptsponsor

Sponsoren und Unterstützer

Partner und Freunde

Medienpartner & Presse