Montag, 10. Dez. 2018

News & Aktuelles

OSC-Wasserballer holen Bundesliga-Bronze

…und feiern nach feuchtfröhlicher Rückfahrt in Potsdam den großen Erfolg

DWL-Bronze 2018_Jubel in Innenstadt Potsdam - S.Seifert.JPG

Ausgelassene Stimmung bei der ...

Es ist vollbracht: Das Wasserball-Bundesliga-Team des OSC Potsdam hat erstmals deutsches Edelmetall gewonnen. Dem deutlichen 15:9-Heimerfolg vor Wochenfrist im blu folgte beim ASC Duisburg am Sonnabend zunächst ein 16:18 (2:6, 5:4, 3:2, 3:2/2:4) nach Fünf-Meter-Werfen. Tags darauf siegte aber schließlich das Team von Trainer Alexander Tchigir im entscheidenden Match 11:8 (3:0, 1:5, 4:2, 3:1) und gewann die Best-of-three-Serie um die Bronzemedaille mit 2:1. Der Jubel nach Abpfiff kannte dann keine Grenzen.

 

„Wir sind so glücklich. Endlich haben wir es geschafft“, sagte der dreifache Torschütze vom Sonntag Matteo Dufour, der in seinem nunmehr 155. DWL-Spiel für den OSC Potsdam die langeersehnte Medaille in Empfang nehmen konnte. „Wir sind in Potsdam am Liveticker tausend Tode gestorben“, so der sportliche Leiter der OSC-Wasserballer André Laube. „Dramatischer hätten die Spiele nicht ablaufen können.“

 

Während am Samstag die Duisburger direkt mit einem 4:0 vorlegten, gelang das den Gästen am Sonntag mit einem 3:0 im ersten Viertel. Doch lange Bestand hatten diese Führungen jeweils nicht. Nach dem verpatzten Start am Sonnabend kämpfte sich der OSC heran, schaffte Mitte des dritten Viertels durch Dufour beim Treffer zum 10:10 erstmals den Ausgleich und ging im letzten Abschnitt sogar durch Lukas Küppers 13:12 in Front. Ein schneller Doppelschlag Duisburgs brachte aber wieder die Hausherren auf deren toller Freibad-Anlage in Front, bevor Küppers eine Sekunde vor dem Abpfiff Potsdam per erfolgreichem Strafwurf ins Fünf-Meter-Werfen rettete. Dort allerdings hatte der ASC das bessere Händchen und siegte schließlich 18:16.

 

Dass der OSC dieses Erlebnis rasch abstreifen konnte, bewies dieser am Sonntag eindrucksvoll. Aus einer fehlerfreien Defensive heraus setzte sich Potsdam durch Küppers, Deni Cerniar und Maximilian Sturz auf 3:0 ab. Mit dem einsetzenden Platzregen im zweiten Viertel verlor der OSC kurzzeitig vollkommen den Faden. In gut vier Minuten fing sich Potsdam fünf Buden ein und geriet plötzlich ins Hintertreffen. Beim Treffer zum 7:4 durch Duisburg im dritten Abschnitt drohte die Partie vollends zu kippen, doch Potsdam fing sich wieder und setze seinerseits zur Überholjagd an. Vier Treffer in nicht einmal drei Minuten durch Küppers und Dufour (je 2) brachten den OSC noch vor dem letzten Spielviertel 8:7 in Führung. Die Tore von Küppers und Dufour zum 10:7 brachten schließlich die Entscheidung. Ein erfolgreicher Konter von Reiko Zech zum 11:8 sorgte dann kurz vor dem Ende für den Schlusspunkt der Serie um Bronze.

 

„Wir sind die beste Amateurmannschaft Deutschlands“, jubelte Andras Ehrl, Vorsitzender und Hauptsponsor der OSC-Wasserball-Abteilung. „Darauf können wir, insbesondere die Mannschaft und unser Trainer, wahnsinnig stolz sein.“ Noch nicht entschieden ist indes der Meisterkampf zwischen den Profiteams der Waspo 98 Hannover und Wasserfreunde Spandau 04. Dort liegt Hannover in der Best-of-five-Serie 2:1 vorn und ist am morgigen Mittwoch in der Schöneberger Schwimmhalle gefordert.

 

Nach der feuchtfröhlichen Rückfahrt aus Duisburg folgte ein von Ehrl organisierter Empfang in Potsdams Innenstadt. „Standesgemäß“ wurde das Siegerteam mit zwei Stretch-Limousinen vorgefahren, wo viele Förderer, Sponsoren, Freunde und Helfer des Vereins bis in die späten Nachtstunden den größten Erfolg der Potsdamer Vereinsgeschichte feierten.

 

Potsdam: Torhüter Dragan Kolesko/Marc Langer (nur am Samstag), Maximilian Sturz (2), Max Kössler (1), Thilo Popp, Erik Miers, Florenz Korbel, Deni Cerniar (3), Lukas Küppers (9), Ferdinand Korbel (1), Matteo Dufour (5), Hannes Schulz (4), Reiko Zech (2), Lu Meo Ulrich (nur Sonntag)

 

 

Deutsche Wasserball-Liga 2017/2018

Spiel um Platz drei („best of three“)

Sonnabend, den 19. Mai 2018 (Spiel 1)
19:00 OSC Potsdam – ASC Duisburg 15:9 (2:2, 5:2, 4:2, 4:3) => Stand der Serie: 1:0

 

Sonnabend, den 26. Mai 2018 (Spiel 2)
18:00 ASC Duisburg – OSC Potsdam  18:16 (6:2, 4:6, 2:6, 2:3/4:2) nach Fünfmeterwerfen => Stand der Serie: 1:1

 

Sonntag, den 27. Mai 2018 (Spiel 3 )
14:00 ASC Duisburg – OSC Potsdam 8:11 (0:3, 5:1, 2:4, 1:3) => Endstand: 1:2

« zurück    « Zur Newsübersicht Author: OSC Potsdam Wasserball, al.hw, geschrieben am:29.05.2018

Facebook & Co.

Wasserball-Geplätscher


Freiwilliges soziales Jahr im OSC-Potsdam

Ziel des Freiwilligen Sozialen Jahres

Freiwilliges Soziales Jahr im Sport

Die Ziele bestehen darin, die Bereitschaft für freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung sowie die Nachwuchsgewinnung...

 

Externer LinkHier können Sie mehr erfahren »

SeitenanfangDatenschutz | Impressum | Kontakt | Inhalte | Seitenanfang

Wir danken all unseren Sponsoren, Unterstützern und Partnern

Hauptsponsor

Sponsoren und Unterstützer

Partner und Freunde

Medienpartner & Presse