Montag, 16. Dez. 2019

Aktuelle Info`s vom DWL Team

OSC empfängt Duisburg im Saison-Showdown

Eröffnung der DWL-Serie m Bronze am Sonnabend im blu / Wasserball-Nachwuchs lädt zur Pokal-Vorrunde

Hannes-Schulz48-Seifert.JPG

Auf dem Bild: Wünscht sich ...

Nach einer langen Saison kommt es für die Bundesliga-Wasserballer des OSC Potsdam in den nächsten Tagen zum Showdown. Zum dritten Mal in Folge hat es die Mannschaft von Trainer Alexander Tchigir in die „Best-of-three“-Serie um die Bronzemedaille der Deutschen Wasserball-Liga geschafft, zum dritten Mal heißt der Gegner ASC Duisburg. Der Auftakt des Duells steigt am Sonnabend (19 Uhr) im Potsdamer Sportbad blu. Die Spiele zwei und – wenn nötig – drei finden dann am kommenden Wochenende in Duisburg statt.

 

Die bisherige Bilanz gegen Duisburg sieht aus Sicht der Potsdamer gut aus. Daheim gab es ein 12:12-Unentschieden, auswärts siegte das Tchigir-Team sogar 10:7 gegen den ASC, wobei in dieser Partie allerdings krankheitsbedingt Top-Scorer Dennis Eidner und der erfahrene Tobias Gietz fehlten. Insgesamt schlugen sich die Westdeutschen stabiler durch die Hauptrunde als der OSC und konnten mit 17:11 Punkten zwei Zähler mehr als der OSC (15:13) einsammeln. Im Viertelfinale hielten sich dann beide Teams schadlos und siegten im „Best-of-five“-Modus jeweils 3:0. Im Halbfinale war dann hingegen für den OSC gegen die Wasserfreunde Spandau 04 und den ASC gegen Waspo 98 Hannover nichts zu holen.

 

„Im Grunde wird zwischen Duisburg und uns die deutsche Amateurmeisterschaft ausgetragen“, erklärt André Laube, sportlicher Leiter der OSC-Wasserballer. „Spandau und Waspo verfügen über ganz andere strukturelle Voraussetzungen, haben Profi-Teams und spielen in der Champions League. Zurzeit ist das Erreichen des Halbfinals und das Spielen um Bronze das beste Ergebnis, was die anderen Mannschaften der Liga schaffen können.“ Dass es der OSC nun zum dritten Mal in Folge dorthin geschafft habe, mache Laube sehr stolz. „Gerade in dieser Saison war das nach dem großen personellen Umbruch nicht unbedingt zu erwarten. Jetzt wollen die Jungs natürlich wie im Vorjahr die Medaille und haben in den letzten Wochen hart dafür im Training gearbeitet.“

 

Ob ein Erfolg gegen die leicht favorisierten Duisburger möglich ist, wird sich vor allem über Potsdams Defensivverhalten entscheiden. Gelingt es dem OSC die besten ASC-Schützen Dennis Eidner (46 Treffer), Paul Schüler (46), Jan Bakulo (45) und Bastian Schmellenkamp (33) weitestgehend zu stoppen, wäre das die wohl wichtigste Grundlage eines Erfolges. Vorn erscheint zumindest statistisch das Potsdamer Team etwas unberechenbarer. Neben den bisherigen Top-Torjägern Tomi Tadin (42) und Lukas Küppers (36) konnten noch fünf weitere Spieler zweistellig scoren.

 

„Wir wollen daheim jetzt vorlegen“, sagt Mannschaftskapitän Hannes Schulz, der am Sonnabend 29 Jahre alt wird und sich wohl kaum ein besseres Geschenk als einen Sieg gegen Duisburg vorstellen könnte. „Mit unseren tollen Fans im Rücken packen wir das.“

 

Eingerahmt wird das brisante Match durch die Vorrunde um den deutschen Pokal der U12. Der Nachwuchs von gleich drei DWL-Teams wird zu Gast im blu sein. Um das Endrunden-Turnier zu erreichen, ist in dem hochklassigen Feld der zweite Platz gefordert. Am Samstag spielt die Mannschaft von Trainer Gregor Karstedt 12.15 Uhr gegen die White Sharks Hannover und 17 Uhr gegen den SSV Esslingen. Tags darauf geht es 10.15 Uhr gegen den SV Bayer 08 Uerdingen.

 

Deutsche Wasserball-Liga 2018/2019

Serie um Bronze („best of five“)

 

Samstag, den 25. Mai 2019 (Spiel 1)
19:00 OSC Potsdam – ASC Duisburg


Samstag, den 1. Juni 2019 (Spiel 2)
19:00 ASC Duisburg – OSC Potsdam
 

Sonntag, den 2. Juni 2019 (Spiel 3 – wenn nötig)
15:00 ASC Duisburg – OSC Potsdam

 

Vorrunde Deutscher Pokal U12 im blu

Samstag, den 25. Mai 2019
12:15 OSC Potsdam – White Sharks Hannover

13.30 SV Bayer Uerdingen 08 – SSV Esslingen

15.45 White Sharks Hannover – SV Bayer Uerdingen 08

17.00 OSC Potsdam – SSV Esslingen
 

Sonntag, den 26. Mai 2019
09:00 White Sharks Hannover – SSV Esslingen

10.15 OSC Potsdam – SV Bayer Uerdingen 08

 

 

Der OSC wird voraussichtlich wie folgt spielen:

 

1 Schweimer, Max Vernett 1997
2 Hüppe, Konstantin 1999
3 Kössler, Max 1996
4 Miers, Erik 1983
5 Gottfried, Phillip 1995
6 Tadin, Tomi 1996
7 Korbel, Florenz 1999
8 Küppers, Lukas 1996
9 Korbel, Ferdinand 1996
10 Dufour, Matteo 1991
11 Schulz, Hannes 1990
12 Ulrich, Lu Meo 2000
13 Langer, Marc 1991
  Seifert Sascha 2001

« zurück    « Zur Newsübersicht Author: OSC Potsdam Wasserball, al.hw, geschrieben am:24.05.2019

Bundesliga Männer 2016/17, Hauptgruppe A

OSC Potsdam

 

22.10.16   WF Spandau 04 - OSC Potsdam
12.11.16   SG Neukölln - OSC Potsdam
19.11.16   SSV Esslingen - OSC Potsdam
03.12.16 18.00 OSC Potsdam - Waspo 98 
14.01.16 18.00 OSC Potsdam - SV Bayer 08
21.01.17 18.00 OSC Potsdam - ASC Duisburg
04.02.17   WS Hannover - OSC Potsdam
11.02.17   SV Bayer 98 - OSC Potsdam
25.02.17 18.00 OSC Potsdam - SG Neukölln
04.03.17 18.00 OSC Potsdam - WF Spandau 04
11.03.17 18.00 OSC Potsdam - SSV Esslingen
18.03.17   Waspo 98 - OSC Potsdam
25.03.17 18.00 OSC Potsdam - WS Hannover
01.04.17 16.00 ASC Duisburg - OSC Potsdam

 

A-Gruppe

 
Pos Mannschaft Sp Tore Diff Pkt
1. Waspo 98 Hannover 4 61:35 +26 8:0
2. ASC Duisburg 3 35:19 +16 6:0
3. SG Neukölln 4 44:36 +8 6:2
4. Wfr. Spandau 04 3 42:26 16 6:0
5. SSV Esslingen 3 23:41 -18 2:4
6. SV Bayer Uerdingen 08 2 11:19 -8 0:4
7. White Sharks Hannover 3 29:40 -11 0:6
8. OSC Potsdam 4 29:58 -29 0:8

 

Stand 4.01.2017

A-Gruppe

B-Gruppe
 

Facebook & Co.

SeitenanfangDatenschutz | Impressum | Kontakt | Inhalte | Seitenanfang

Wir danken all unseren Sponsoren, Unterstützern und Partnern

Hauptsponsor

Sponsoren und Unterstützer

Partner und Freunde

Medienpartner & Presse