Montag, 19. Aug. 2019

U 18 Team

Aktuelle Info`s

Potsdamer U18 trotzt Spandau 11:11-Unentschieden ab

Marc-Lehmann43-S.Seifert.jpg

Auf dem Bild: ...

Dramatik pur am Sonnabend im Sportbad blu: Im Hinspiel des U18-Bundesliga-Halbfinales trennten sich die Wasserball-Teams des OSC Potsdam und der Wasserfreunde Spandau 04 mit einem 11:11-Remis. Nun entscheidet sich die Finalteilnahme nächsten Samstag (18 Uhr) im Rückspiel in der Schöneberger Schwimmhalle. Im parallelen Halbfinale wurden die White Sharks Hannover ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegten den SSV Esslingen auswärts 11:8.

 

Lang sah es auch in Potsdam danach aus, dass sich die favorisierten Spandauer durchsetzen würden. Gerade im ersten Viertel fand die Potsdamer Mannschaft kaum ein Mittel, den Angriffswirbel der Berliner zu stoppen. Fünfmal musste OSC-Keeper Erik Dortmann hinter sich greifen. Zumindest im Angriff verkaufte sich das Team der Trainer André Laube und Peter Driske ordentlich. Marc Lehmann (1:2) in Überzahl, Simon Kuhn (2:4) und Sascha Seifert (3:4) per Strafwurf hielten das Spiel zunächst offen.

 

Im zweiten Viertel verwandelte Spandau direkt seinen ersten Angriff zur erneuten Drei-Tore-Führung. Seifert markierte im Gegenzug das 4:6. Wieder legte Spandau vor, doch Lehmann traf mit einem gekonnten Wurf aus der zweiten Reihe zum 5:7-Halbzeitstand.

 

Nach der Pause und den Treffern von Spandau zum 5:9 drohte die Partie den Potsdamern gänzlich zu entgleiten. Felix Korbel machte zwar das 6:9, doch unmittelbar im Anschluss erhöhten die Gäste erneut. Das 7:10 von Hendrik Walter wurde wieder durch einen Treffer Spandaus beantwortet. Der OSC wollte sich aber noch immer nicht mit einer Niederlage abfinden und kämpfte weiter. Seifert erzielte aus spitzem Winkel in Überzahl das 8:11, Walter verkürzte kurz vor der letzten Pause auf 9:11.

 

In einem hochemotionalen Schlussviertel behielt der OSC die Nerven, ließ nun defensiv mit einem starken Dortmann zwischen den Pfosten wenig zu und spielte überlegt nach vorn. Kapitän Seifert traf zum 10:11. Knapp eine Minute vor dem Abpfiff erzielte Sascha Ufnal in Überzahl dann das umjubelte 11:11 (3:5, 2:2, 4:4, 2:0). „Spielerisch haben wir nicht immer überzeugt, aber in Sachen Disziplin und Einsatzbereitschaft war der Auftritt stark“, so Trainer Laube. „Um wirklich auswärts die Überraschung zu schaffen, müssen wir uns noch um einiges steigern.“

 

Potsdam: Torhüter Erik Dortmann, Noel Eisenreich, Moritz Bogaczyk, Marc Lehmann (2), Tilman Voigt, Tom Gustavus, Hendrik Walter (2), Felix Korbel (1), Sascha Seifert (4), Simon Kuhn (1), Sascha Ufnal (1), Julius Barth, Kolja Wichmann

 

 

U18-Bundesliga 2018/2019

Halbfinale Play-offs  

 

Sonnabend, den 18. Mai 2019
19:00 OSC Potsdam – WF Spandau 04          11:11 (3:5, 2:2, 4:4, 2:0)
13:00 SSV Esslingen – WS Hannover               8:11 (1:3, 2:2, 3:3, 2:3)
 

Sonnabend, den 25. Mai 2019
11:45 WS Hannover – SSV Esslingen  
18:00 WF Spandau 04 – OSC Potsdam

« zurück    « Zur Newsübersicht Author: OSC Potsdam Wasserball, al.hw, geschrieben am:19.05.2019

Facebook & Co.

SeitenanfangDatenschutz | Impressum | Kontakt | Inhalte | Seitenanfang

Wir danken all unseren Sponsoren, Unterstützern und Partnern

Hauptsponsor

Sponsoren und Unterstützer

Partner und Freunde

Medienpartner & Presse