Dienstag, 19. März 2019

U 15 Team

Aktuelle Info`s

OSC-Nachwuchs mit Turnier und Training in Novaky

Sascha Seifert23.JPG

Auf dem Foto:U15-Kap ...

 

Die besten Nachwuchs-Wasserballer der U17 und U15 haben sich bis zum gestrigen Mittwoch im slowakischen Novaky auf die kommenden Wettkampf-Aufgaben vorbereitet. Mit insgesamt 19 Athleten der Jahrgänge 1999 bis 2002 wurde unter besten Bedingungen trainiert.

 

Highlight des Trips war die Teilnahme der U15 am internationalen Turnier „Sergei Charin Memorial“ über das Oster-Wochenende. Nach fast zehnstündiger Anreise am Gründonnerstag traf der OSC auf seinen ersten Gruppengegner -  das ukrainische Team von UFK Lviv. Dieses bekam über die komplette Spieldauer Potsdams Kapitän Sascha Seifert nicht in den Griff, der beim 12:7-Erfolg insgesamt sieben Treffer erzielte.

 

Saftlos hingegen präsentierte sich die Mannschaft von Trainer André Laube am Freitag-Vormittag. Gegen den späteren Turnierletzten YBL Budapest (Ungarn) setzte es nach schwacher Leistung eine 7:8-Niederlage. Von dieser schien sich Potsdam aber gegen Gastgeber KVP Novaky rasch erholt. Gegen den klaren Favoriten der Vorrunden-Gruppe hatte der OSC einen tollen Start und ging durch Treffer von Sascha Ufnal (2) und Seifert (3) im ersten Viertel 5:3 in Führung. Im zweiten Viertel erhöhten Ufnal und Tom Gustavus zwar auf 7:3, doch nach vier Treffern der Hausherren in Folge und dem 7:7 schien die Partie zu Beginn des dritten Abschnitts zu kippen. Doch die Potsdamer strafften sich. Seifert, Hendrik Walter (2) und Jonas Hergaden erhöhten noch vor dem letzten Viertel auf 11:7. Dort brachte der OSC das Spiel clever über die Zeit und siegte 12:10, wobei Walter noch zwischenzeitlich das 12:9 erzielte.

 

An diese beste Turnierleistung, die über den gewonnenen Direktvergleich gegen Novaky sogar zum Gewinn der Vorrunde reichte, konnte der OSC in der Folge noch mehr anknüpfen. Mit einem 8:6 gegen Kupele Piestany (Slowakei) im Viertelfinale gelang der Sprung in den Kreis der besten vier Teams. Im Halbfinale  war Potsdam gegen das moldawische Team Delfin Chisinau chancenlos und unterlag 7:15. Mit einer achtbaren Leistung beim 6:10 im „kleinen Finale“ gegen VK Szeged (Ungarn) beendete der OSC das Turnier als Vierter. Der zweite deutsche Vertreter (Landesschwimmverband Niedersachsen) mit überwiegend Spielern der White Sharks Hannover gewann schließlich das Turnier.

 

Ab Montag lag der Fokus vor allem auf dem Training des U17-Teams, welches sich in diversen Spielen mit den Teams aus Novaky aber auch einer schwedischen Männermannschaft maß.

 

 

 

Potsdam: Torhüter Julian Tscheke, Jonas Hergaden (4), Leon Hergaden (1), Marc Lehmann (2), Tilman Voigt (3), Tom Gustavus (2), Hendrik Walter (9), Felix Korbel (1),  Sascha Seifert (20), Justus Hochreither, Sascha Ufnal (9), Levin Lill (1), Kolja Wichmann

« zurück    « Zur Newsübersicht Author: OSC Potsdam Wasserball, al.hw, geschrieben am:31.03.2016

Facebook & Co.

SeitenanfangDatenschutz | Impressum | Kontakt | Inhalte | Seitenanfang

Wir danken all unseren Sponsoren, Unterstützern und Partnern

Hauptsponsor

Sponsoren und Unterstützer

Partner und Freunde

Medienpartner & Presse