Dienstag, 19. März 2019

Zweite Mannschaft Männer

Aktuelle Info`s

OSC-Wasserballer scheiden im Achtelfinale des Ost-Pokals aus

LeonardGrütte_1_SandraSeifert_1.JPG

Auf dem Bild: ...

 

Einen kleinen Wermutstropfen gab es in dem erfolgreichen Wasserball-Wochenende des OSC Potsdam dann doch. Nach dem souveränen 12:6-Erfolg des Bundesliga-Teams am Sonnabend gegen den SC Wedding und dem sehr ansprechenden Spiel (7:13) tags darauf gegen den Tabellenzweiten ASC Duisburg setzte es im Anschluss daran eine 9:10-Niederlage der Reserve-Mannschaft gegen den SC Wedding II.

 

Im Achtelfinale des ostdeutschen Pokals setzte sich die Zweitvertretung der Nord-Berliner im Potsdamer Brauhausberg-Bad in den Schlusssekunden durch und warf den OSC aus dem Wettbewerb. „Es hat klar die Disziplin gefehlt“, bemängelte Trainer Alexander Tchigir. „Gerade die jungen Spieler haben phasenweise gemacht, was sie wollten.“ Hinzu kam sicher noch, dass es für einige der Akteure bereits das dritte schwere Spiel des Wochenendes war. Marc Langer, Leonard Grütte und Lukas Küppers hatten bereits beide Bundesliga-Spiele mit entsprechender Spielzeit bestritten und wirkten zeitweise sehr müde.

 

Während Center Leo Grütte zumindest noch vier Treffer erzielte, wollte Jugend-Nationalspieler Lukas Küppers gar nichts gelingen. So plätscherte die Partie dahin und trotz optischer Überlegenheit konnte sich der OSC nicht entscheidend absetzen. Ein Doppelpack von Grütte sorgte rasch für das 2:0. Nach Anschluss Weddings erzielte Langer das 3:1, doch die Berliner hielten gegen, glichen aus und gingen im zweiten Viertel sogar 4:3 in Front.

 

Dem Ausgleich Grüttes folgte kurz vor der Halbzeit das 5:4 von Axel Krzenciessa. Frederick Korbel markierte zu Beginn des dritten Abschnitts das 6:4. Auch diese Führung verspielte der OSC. Wedding glich zum 6:6 aus und ging nach dem 7:6 durch Dusan Balaban sogar 8:7 in Front.  Die Center Grütte und Ferdinand Korbel markierten jeweils die Ausgleichstreffer zum 8:8 bzw. 9:9. Vier Sekunden vor dem Abpfiff leistete sich Potsdam allerdings erneut einen dicken Abwehrschnitzer und verlor noch 9:10 (3:2, 2:2, 1:1, 3:5).

 

OSC Potsdam: Bastian Kaiser, Maximilian Reihs, Philipp Boreck, Gabriel Satanovsky, Frederick Korbel (1), Lukas Küppers, Leonard Grütte (4), Ferdinand Korbel (1), Dusan Balaban (1), Marc Langer (1), Axel Krzenciessa (1), Christoph Schmidt 

 

« zurück    « Zur Newsübersicht Author: OSC Potsdam Wasserball, al.tds, geschrieben am:26.02.2013

Facebook & Co.

SeitenanfangDatenschutz | Impressum | Kontakt | Inhalte | Seitenanfang

Wir danken all unseren Sponsoren, Unterstützern und Partnern

Hauptsponsor

Sponsoren und Unterstützer

Partner und Freunde

Medienpartner & Presse