Dienstag, 19. März 2019

Zweite Mannschaft Männer

Aktuelle Info`s

OSC-Wasserballer sehen spannendem Jahr entgegen

ThiloPopp3-SSeifert_1.jpg

Auf dem Bild: ...

 

Unmittelbar nach dem Ende der Weihnachtsferien steigen beim OSC Potsdam wieder alle Altersklassen ins Wasser. „Da die ersten schweren Wettkampfaufgaben bereits Anfang Januar anstehen, haben wir auch immer wieder in den letzten Tagen trainiert“, erklärt Landestrainer André Laube. „Die Teams der Männer- und U17-Bundesliga müssen bereits am 10./11. Januar wieder ran.“

 

„Wir hatten ein sportlich sehr gutes Jahr 2014“, wertet Wasserball-Abteilungsleiter Andreas Ehrl, der auch ein erfolgreiches Jahr 2015 prognostiziert. „Im Jugendbereich sind wir sehr gut aufgestellt und wollen weiter die Spitze im nationalen Nachwuchs-Wasserball mitbestimmen. Mit unseren Ergebnissen konnten wir die Ernennung zum Bundesstützpunkt Nachwuchs und die Aufnahme an die Eliteschule des Sports absolut rechtfertigen.“ 13 deutsche Titel in Pokal und Meisterschaft konnte der Nachwuchs über alle Altersklassen hinweg seit 2004 gewinnen und gehört damit zur absoluten nationalen Spitze. 2014 holte die U13 den deutschen Pokalsieg und sicherte sich Silber in der Meisterschaft, die U19 erkämpfte den zweiten Rang und die U17 Bronze. Etliche Jugend- und Juniorennationalspieler wurden und werden am Standort entwickelt. „Auch auf unsere gute Mischung im Übungsleiterbereich aus erfahrenen und jungen Leuten können wir sehr stolz sein“, so Ehrl. Bis zu fünf Trainer kümmern sich leistungs- und altersgerecht zeitgleich um die Jugendlichen. Der kontinuierliche Aufbau im Nachwuchs trägt seit dem Aufstieg der Männermannschaft 2008 in die Deutsche Wasserball-Liga auch im Erwachsenenbereich immer größere Früchte.

 

Auf der Suche nach neuen Talenten sind die OSC-Wasserballer natürlich jederzeit. Besonders in der U11 (Jahrgänge 2004 und jünger) sind noch eine Reihe von Kappen zu vergeben. „Das beste Einstiegsalter liegt bei etwa acht bis zehn Jahren“, rät Potsdams Wasserball-Urgestein Harry Volbert. „Bei uns steht anfangs natürlich der Spaß im Vordergrund.“ Trotzdem können sich die „Knirpse“ rasch messen. „Wir versuchen unserem Nachwuchs möglichst viele Wettkämpfe zu bieten. Die Mädchen und Jungen wollen sich vergleichen.“ Von Anfang an können die Kinder an Freundschaftsturnieren, in der Berliner und Brandenburger Runde sowie bei ostdeutschen Meisterschaften teilnehmen. Später kommen deutsche Meisterschaften und eventuell sogar internationale Einsätze hinzu. Anfangs üben die Kinder zwei- bis dreimal wöchentlich jeweils zwei Stunden im Brauhausberg-Bad.

 

Zum Schnuppertraining kann zu den Trainingszeiten immer dienstags und donnerstags (jeweils von 15 bis 17 Uhr) in der Schwimmhalle am Brauhausberg vorbeigeschaut werden. Informationen gibt es unter www.wasserball-potsdam.de oder telefonisch bei Stützpunkttrainer André Laube (0179-2240776). 

« zurück    « Zur Newsübersicht Author: OSC Potsdam Wasserball, al.tds, geschrieben am:02.01.2015

Facebook & Co.

SeitenanfangDatenschutz | Impressum | Kontakt | Inhalte | Seitenanfang

Wir danken all unseren Sponsoren, Unterstützern und Partnern

Hauptsponsor

Sponsoren und Unterstützer

Partner und Freunde

Medienpartner & Presse